Yoga für Schwangere

Yogahebamme in Wien - Mama-Baby-Yoga

Es ist vorteilhaft, Schwangerschaftsyoga unter Anleitung einer Hebamme zu praktizieren, da Hebammen speziell ausgebildet sind, um schwangere Frauen während der Schwangerschaft zu betreuen und zu unterstützen. Hier sind einige Gründe, warum es gut ist, Schwangerschaftsyoga mit einer Hebamme zu machen:

– Fachwissen und Erfahrung: Hebammen haben ein fundiertes Wissen über die Anatomie und Physiologie des weiblichen Körpers während der Schwangerschaft. Sie können sicherstellen, dass die Yoga-Übungen sicher und effektiv sind.

– Individuelle Anpassung: Eine Hebamme kann die Yoga-Übungen individuell an die Bedürfnisse und Einschränkungen der Schwangeren anpassen. Sie kann auch spezifische Übungen empfehlen, die bei bestimmten Beschwerden wie Rückenschmerzen oder Übelkeit helfen können.

– Unterstützung und Beratung: Hebammen können nicht nur bei körperlichen Übungen helfen, sondern auch bei emotionalen und mentalen Herausforderungen während der Schwangerschaft unterstützen. Sie können beruhigende Atemtechniken und Entspannungsübungen anleiten, die Stress reduzieren und das Wohlbefinden fördern.

– Vorbereitung auf die Geburt: Schwangerschaftsyoga kann auch dazu beitragen, den Körper auf die Geburt vorzubereiten. Eine Hebamme kann spezifische Atemtechniken und Positionen empfehlen, die während der Geburt hilfreich sein können.

– Insgesamt bietet die Kombination von Schwangerschaftsyoga und einer Hebamme eine ganzheitliche Betreuung, die sowohl den körperlichen als auch den emotionalen Aspekten der Schwangerschaft gerecht wird.

Infos zu Schwangerschaftyoga:

Yoga in der Schwangerschaft ist eine wunderbare Möglichkeit, um sowohl körperlich als auch geistig auf die Geburt vorbereitet zu sein. Hier sind einige Vorteile, die Yoga für schwangere Frauen bieten kann:

Körperliche Entlastung: Schwangerschaft kann zu verschiedenen körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen und Wassereinlagerungen führen. Yoga-Übungen helfen dabei, diese Beschwerden zu lindern und den Körper zu entspannen.

Stärkung des Körpers: Durch gezielte Yoga-Übungen werden die Muskeln gestärkt, insbesondere diejenigen, die während der Geburt besonders beansprucht werden. Dies kann die Geburt erleichtern und die Erholung danach unterstützen.

Atemtechniken: Yoga lehrt Atemtechniken, die während der Geburt hilfreich sein können, um Schmerzen zu lindern und den Geist zu beruhigen.

Durch regelmäßiges Praktizieren von Atemübungen werden Frauen besser darauf vorbereitet, mit den Wehen umzugehen.

Stressabbau und Entspannung: eine Schwangerschaft kann emotional herausfordernd sein und Stress verursachen. Yoga hilft dabei, den Geist zu beruhigen, Stress abzubauen und eine positive Einstellung zu fördern.

Verbindung zum Baby: Yoga bietet eine wertvolle Möglichkeit, eine tiefe Verbindung zum ungeborenen Baby aufzubauen. Durch Meditation und Achtsamkeitsübungen können werdende Mutter sich bewusst auf ihr Baby einstimmen und eine emotionale Bindung aufbauen.

Insgesamt kann Yoga in der Schwangerschaft dazu beitragen, das Wohlbefinden von Mutter und Kind zu verbessern, die Geburt vorzubereiten und die Zeit der Schwangerschaft bewusst zu erleben.

 

Kurstermine

Yoga für Schwangere
MITTWOCH
16:30 – 18:00 Uhr

3.4.2024
10.4.2024
17.4.2024
24.4.2024
8.5.2024
15.5.2024

 

 € 210 .-
Yoga für Schwangere
MITTWOCH
18:30 – 20:00 Uhr

3.4.2024
10.4.2024
17.4.2024
24.4.2024
8.5.2024
15.5.2024

 

 € 210 .-
Yoga für Schwangere
FREITAG
9:30 – 11:00 Uhr

5.4.2024
12.4.2024
19.4.2024
26.4.2024
3.5.2024

 

 € 175 .-
Yoga für Schwangere
MITTWOCH
16:30 – 18:00 Uhr

22.5.2024
29.5.2024
5.6.2024
12.6.2024
19.6.2024
26.6.2024

 € 210 .-
Yoga für Schwangere
MITTWOCH
18:30 – 20:00 Uhr

22.5.2024
29.5.2024
5.6.2024
12.6.2024
19.6.2024
26.6.2024

 € 210 .-
Yoga für Schwangere
FREITAG
9:30 – 11:00 Uhr

24.5.2024
7.6.2024
14.6.2024
21.6.2024
28.6.2024 

 € 175 .-
Juli & August: Sommerpause
Zu dieser Zeit sind Privatstunden nach Vereinbarung möglich. 

Wichtige Infos!

Jede Stunde beginnt mit einem kleinen Vortrag zu einem bestimmtem Thema (zB. geburtsvorbereitende Maßnahmen, der Beckenboden und seine Bedeutung,  das wichtige Thema Wochenbett, Umgang mit Gefühlen wie Angst, Babypflege, Kaisergeburt, Geburtsphasen uvm.). Danach starten wir mit einem Einstimmen, und beginnen mit Bewegung.

Harmonische Abläufe der Yogastunde, kräftigende und dehnende Körperstellungen, Beckenbodenübungen, Atemübungen, Achtsamkeitstraining, Mentalübungen, Meditationen,  sowie die Schlussentspannung werden dir gut tun.

Die Teilnahme an den Kursen ist ab der 12. SSW möglich. Vorkenntnisse in der Yogapraxis sind nicht erforderlich.

Schwangerenyoga wird im allgemeinen barfuß praktiziert – bitte nimm also entweder deine eigene Matte mit oder komm mit rutschfesten Socken und einem Handtuch, falls du meine Matten benutzen möchtest.

Bei bestehenden Beschwerden, wie Bluthochdruck oder vorzeitigen Wehen, kläre dies bitte immer zuerst mit deiner behandelnden Ärztin ab, ob Yoga für dich gerade ok ist.